livingloud - Fender Strap blocks - Sicherung für Gitarrengurt

Fender Strap Blocks

Gurtsicherung für Akustikgitarre

So genial wie banal - Wenn Du diesen Herzstillstand-Moment kennst, in dem sich der verdrehte Gitarrengurt mit einem dezenten "schwupps" vom Gurtpin schält, und das liebste Holzstück wie in Zeitlupe zielsicher den harten Betonboden anpeilt, wirst Du die Fender StrapBlocks lieben.

Vor über 20 Jahren (krass - bin ich etwa alt geworden?) war die Lösung für den 400DM-Sperrholz-Bass mit 5DM-Nylongurt ganz einfach: Flaschengummis. Richtig. Diese eleganten roten Dichtungen von Bierbügelflaschen. Einige Jahre später, als das Einkommen grösser wurde und die Instrumente teurer, habe ich die Flens-Gurtsicherungen gegen Schaller Security Locks getauscht. Die Dinger funktionieren heute, 20 Jahre später, immer noch wie am ersten Tag - sind also jeden EUR (damals noch DM) wert. Bei Akustikgitarren kommt man damit aber nicht weit- die SecurityLocks passen nicht an Gitarren, an denen der hintere Pin auch Klinkenbuchse ist, und der Kragen zur Gurtsicherung ist besonders bei diesen Buchsen sehr schmal.

Schwarze Gummis

Fender Strap Blocks in rot und schwarz

Von Fender gibts die "guten alten Flaschengummis" für wenig Geld in einem set (2x schwarz, 2x rot) für 2 Gitarren. Dass die auch über 20 Jahre alt werden, glaube ich nicht - Gummi leiert irgendwann aus, oder der Weichmacher gast aus und die Dinger werden brüchig (deshalb übrigens: Vorsicht bei Nitro-Lacken). "Irgendwann" ist für mich allerdings noch nicht absehbar: Meine sind jetzt fast 2 Jahre alt und immer noch wie neu. Und: bei dem Preis hab ich aber keine Schmerzen damit, einmal in 3 Jahren ne Tüte mitzubestellen. Bei der Menge Blödsinn, die wir uns für unsere Instrumente so anschaffen, sollte das echt übrig sein. Neue Saiten monatlich und ne neue Batterie für die Elektronik jährlich sind ja auch selbstverständlich. Die Gaffa-Massaker, die ich bei vielen Konzerten schon an Gitarrengurten und Korpussen gesehen habe, sind mindestens so unsexy wie unnötig und unsicher.

Nachteile?

Die Strap Blocks stören nicht bei eingestecktem Kabel, passen auf alle Pins aller meiner Gitarren, halten alle verschiedenen Gurte die ich verwende,... der einzige "Haken" ist, dass das Abnehmen des Gurtes beim "eincasen" etwas länger dauert. Aber dass der Gurt schwerer abgeht, ist ja irgendwie auch Sinn der Übung.

Fazit?

Für ganz wenig Geld lassen sich hier ganz teure Reparaturen und echt blöde Situationen verhindern. Für mich sind die Fender Strap Blocks die beste Lösung für Gitarrengurt-Sicherungen an Akustikgitarren.

Fender Strap Blocks bei Amazon

Fender Strap Blocks bei thomann