livingloud - Audio Technica Pro 42 Grenzflächen-Mikrofon

Audio Technica PRO 42

Mini-Grenzfläche

Richtig. Wenn "PRO" dransteht, wird es gefährlich - das wissen wir alle spätestens seit Behringer. Und auch bei diesem verhältnismässig günstigen Grenzflächenmikrofon sollte man keine Wunder erwarten. Trotzdem ist es aufgrund der Grösse (Streichholzschachtel) und des 7,5m langen, dünnen Kabels interessant für unauffällige und Notfall-Einsätze wie:

- Rednerpult-backup

- Bühnenkante zur Unterstützung von Chor/Sprache

- 2 Stück mit Power-strips innen am Deckel des alten Bar-Piano

- "Trampelgeräusche" von Singer-Songwriter-Blues-performances

Grössenvergleich mit XLR-Stecker:

features:

Obwohl AT einen maximale Krachtoleranz/SPL von immerhin 134dB angibt, eignet es sich nicht als Beta98 Ersatz in einer Basedrum. Vermutlich würde es beim ersten kick einfach rausfliegen - es ist wirklich klein und leicht. In einem Steinway Grand würde ich mir auch was Schöneres wünschen, mindestens den grossen Bruder AT871, zum Beispiel.

Als unauffälliges kleines Helferchen macht das Pro42 allerdings einen sehr guten job, und hab ich mich aber schon oft darüber gefreut, dass ich ein Päärchen eingepackt hatte. Der Frequenzgang ist ziemlich gutmütig/linear, und besonders da, wo sonst kein Mikrofon möglich ist (aus welchen Gründen auch immer), finden die Mini-Dinger immer noch einen Platz. Kosten kein Vermögen, nehmen kaum Platz weg. Hossa.